Klara Zwick „Blindekuh, ich führ dich bis an das Lebensende.“

Klara Zwick

26. März 2024

23. März bis 30. Juni 2024

In diesem Frühjahr zeigt die Galerie der Schlumper eine kleine Retrospektive mit vielen noch unbekannten Werken, der bereits 2003 verstorbenen Künstlerin Klara Zwick (1927-2003).
Klara Zwick schloss sich der Ateliergemeinschaft 1984 im Stadthaus Schlump an und arbeitete von 1997 bis 2003 überwiegend im Atelier in der Thedestraße in Hamburg-Altona.
Klara Zwick zeichnete täglich, wenn nicht im Atelier, dann an anderen Orten und unterwegs. In ihrer Handtasche führte sie stets kleine Notizbücher mit sich, die unter dem Namen „Handtaschenbücher“ schon in einigen Ausstellungen zu sehen waren.
Häufig hat Klara Zwick Zahlen und Schrift in Form von Rechnungen und Briefelementen in ihre Werke integriert. Fast immer findet sich ihr eigener Name als Stilelement, oder als Signatur im Bild. Aus Klara wurde Clara, Klrara, Klärchen und Klörchen – oder sie signierte einfach mit Zwick.
Im Laufe der Jahre entstanden neben unzähligen Zeichnungen, zahlreichen Malereien, Collagen und Grafiken, auch wunderbare textile Arbeiten.
Viele ihrer Bilder befinden sich heute in Privatbesitz, eine großformatige Malerei von 1988, mit dem Titel „Die Engel kommen runter“ fand 2016 mit der Stiftung Günther und Annemarie Gercken ihren Weg nach Dresden und befindet sich dort in der Obhut der staatlichen Kunstsammlung.

Wir bedanken uns bei der Emil und Margarete Spohn-Stiftung, der Hans Kauffmann-Stiftung, sowie der alsterarbeit gGmbH für die Unterstützung!

Öffnungszeiten:

Mi. – Fr. 16 –19 Uhr
Sa. 11 – 17 Uhr

So. 14 – 17 Uhr oder nach Vereinbarung
Am Karfreitag, 29.03.24 und Ostersonntag, 01.04.24 bleibt die Galerie geschlossen.

Galerie der Schlumper
Marktstrasse 131
20357 Hamburg
https://www.schlumper.de/galerie/ausstellung.html

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ältere Beiträge

Theaterensemble PAPILLONS

Theaterensemble PAPILLONS

Das Theaterensemble PAPILLONS im Pflegewohnheim „Am Kreuzberg“ erprobt gemeinsam mit professionellen Künstler*innen Darstellungsformen, die bisher nicht realisierbar schienen.

Grenzbereiche Theater

Grenzbereiche Theater

Menschen am Rand der Gesellschaft sowie Grenzbereiche des Lebens berühren mich. Sie tauchen etwa auf, wenn die Lebensgrenze nahe rückt, wenn die Zeit, die bleibt, eine kurze geworden ist.

Theaterwerkstatt Bethel

Theaterwerkstatt Bethel

Die Theaterwerkstatt Bethel ist ein offenes, künstlerisches Zentrum. Hier können alle Menschen ihre eigene künstlerische Praxis entdecken und bei Proben, Aufführungen, Workshops oder Tagungen entfalten.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Skip to content