Über uns

Das Netzwerk Gesundheitsfördernde Kulturarbeit wurde durch die Initiative der Bundesarbeitsgemeinschaft Künstlerische Therapien ins Leben gerufen, wird gemeinsam mit der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft als Trägerverein realisiert und seit dem Frühjahr 2019 finanziell durch die Stiftung Aktion Mensch und die Andreas Tobias Kind Stiftung gefördert.
Gemeinsame kulturelle Aktivitäten stärken und fördern die psychische Gesundheit (siehe Beitrag3). In diesem Sinn verfolgt das Netzwerk Gesundheitsfördernde Kulturarbeit das Ziel, die Teilhabe aller Menschen mit oder ohne seelische Erkrankung am kulturellen Leben zu stärken und Betroffene dazu zu motivieren rezeptiv wie aktiv an unterschiedlichsten kulturellen Aktivitäten je nach individuellem Interesse teilzunehmen.
Zur Mitarbeit am Netzwerk laden wir zum einen Personen und Institutionen ein, die Kulturveranstaltungen und -aktivitäten organisieren. Zum anderen streben wir als Netzwerk einen intensiven Austausch mit Betroffenen, KulturanbieterInnen wie Personen und Institutionen des Sozial- und Gesundheitswesens an, um Teilhabebarrieren besser erkennen und nach und nach verringern zu können.


> InitiatorInnen und Trägerverein des Projekts „Netzwerk Gesundheitsfördernde Kulturarbeit“


> Unser kultips-Video


*kultips = Kultur & Inklusion für Menschen mit und ohne psychische Erkrankung